header_mobile

Frostschutz-Heizkabel – zuverlässiger Schutz bei Minusgraden

Ein Frostschutz-Heizkabel schaltet sich in der Regel automatisch ein, sobald der Temperaturwert unter eine bestimmte Grenze fällt, und bietet Schutz bis circa minus 40 Grad Celsius. Je nach Kältegrad steigt oder verringert sich die Heizleistung automatisch an jeder Heizstelle entsprechend der dort herrschenden Temperatur.

Frostschutz-Heizkabel für kälteempfindliche Bereiche

Solche Kabel werden verwendet, um das Einfrieren von Leitungen sowie durch Frost verursachte Schäden zu vermeiden. Vor allem freiliegende Wasser- oder auch Ölleitungen sind in dieser Hinsicht gefährdet. Entscheidend für die Kabelfunktion ist ein temperaturunabhängiges Element, das sich zwischen den Heizleitern befindet. Frostschutz-Heizkabel sind ebenso wie alle anderen Heizelemente aus unserem umfangreichen Sortiment in verschiedenen Längen und Ausführungen erhältlich.

Frostschutz-Heizkabel mit überzeugenden Qualitäten

Die überaus flexiblen Begleitheizungen sind sowohl für Kunststoff- als auch für Kupferleitungen geeignet und werden mit Frostschutzthermostat, Anschlussschnur und Stecker geliefert. Die Kabel sind vormontiert und ohne großen Aufwand sofort einsatzbereit. Üblicherweise werden Sie entweder mit Isolierband um die Leitung gewickelt oder unterhalb der Leitung befestigt.

Die Hillesheim GmbH präsentiert Ihnen funktionale Beheizungslösungen, die jede Anforderung erfüllen. Setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung, wenn Sie sich für unsere erstklassigen Frostschutz-Heizkabel interessieren und ausführliche Informationen benötigen. Gerne beantworten wir Ihre Fragen, damit Sie gut beraten adäquate Heiztechnik ordern können.