header_mobile
zurück zur Produktübersicht

Heizschlauchsystem für die Co-Extrusion in der Kunststoffindustrie

H 800 Spezial250 °C

Für sehr hohe Temperaturen und Druckbelastungen. Heizschlauchsysteme der Serie H 800 in Verbindung mit dem PTFE-Druckschlauch der Serie T 3 werden sehr häufig als Verbindungsschläuche zwischen einem Co-Extruder und einem Werkzeug eingesetzt. Starre Verbindungen und eine Vielzahl von Verbindungselementen entfallen, die normalerweise einzeln beheizt, isoliert und geregelt werden müssen. Die flexible Verbindung erleichtert erheblich den Werkzeugwechsel und die Wartung, außerdem gleicht der H 800 Wärmeausdehnungen und Vibrationen aus. Das Heizsystem kann problemlos in Ihre Anlage eingebaut werden.

Betriebstemperatur 250 °C
Nennspannung 230 V AC/DC (andere Spannungungen bis 500 V)
Nennleistung siehe Tabelle unten
Druckschlauchart T3 PTFE, siehe Druckschläuche
Anschlussarmatur Edelstahl, 1.4305; 1.4571; 1.2316; Die Armatur ist innen konisch und poliert, so dass sich kein oder sehr wenig Material an ihr festsetzen kann. Siehe Tabelle unten
Armatur (optional) Los- und Festflansch nach DIN und ASA möglich
Beheizung Heizleiter, Aufbau nach DIN, feuchtigkeitsgeschützt mit Schutzgeflecht
Thermische Isolation wärmestabilisierter, geschlossenporiger Silikonschaum bis 250 °C
Außenschutzgeflecht Polyamid schwarz, Optionen möglich
Schlauchendkappen PA-Hartkappe oder Elastomerkappe
Temperatursensor Fe-CuNi Typ J, NiCr-Ni Typ K, PT 100
Anschlussleitung 1,5 m
Steckverbindung wahlweise
Fertigungslängen von 0,3 m bis 50 m
Schutzart bis IP 54 (EN 60529), Schutzklasse I
Toleranz Betriebstemperatur ±10 °C

Andere Armaturen und Nennweiten aus unserer Armaturentabelle. Temperaturregelung über unsere Regelgeräte, in Kapitel Regeltechnik