header_mobile
zurück zur Produktübersicht

Analyse-Messgasleitungen mit austauschbaren Innenseelen

Serie H 300 A350 °C

Anwendungsmöglichkeiten: Temperaturerhaltung von Sondenleitungen für Motorabgase, CO2-Messungen, Industrieabgase, Hochofenabgase, Luftmessungen usw. Die Seele dieses Heizschlauches verläuft ohne Unterbrechung oder Verengung von der Entnahmestelle bis zur Analyse. Die beidseits angebrachten Kabelverschraubungen erleichtern die Montage an Gehäusen. Diese Ausführung erlaubt vor Ort ein schnelles Auswechseln der inneren Seelen bei Verunreinigungen an den Innenwänden.

Betriebstemperatur 100 °C / 200 °C / 250 °C / 350 °C
Nennspannung 230 V AC/DC (andere Spannungungen bis 500 V)
Nennleistung Watt / Meter, siehe Typenschlüssel
Innenseele DN 4 – 12 mm bis 250 °C PTFE oder PFA ab 250 °C Edelstahl siehe Innenseele Analyse beidseitig 100 mm überstehend übergangslos
Beheizung Heizleiter, Aufbau nach DIN, feuchtigkeitsgeschützt mit Schutzleiter, > 250 °C nicht feuchtigkeitsgeschützt
Thermische Isolation je nach Einsatztemperatur wärmestabilisierter, geschlossenporiger Silikonschaum, bzw. Thermovlies oder Elastomerschaum
Außenschutzgeflecht Polyamid schwarz, Optionen siehe Außenschutz
Schlauchende KV-Verschraubung Zugentlastung über Kabel-Verschraubung, Bohrloch Ø 42 mm DN 4 – 6 Bohrloch Ø 52 mm DN 8 – 12 Bohrloch Ø 65 mm DN 16
Temperatursensor Fe-CuNi Typ J, NiCr-Ni Typ K, PT 100 und Integral Regelsystem (HTI) möglich
Anschlussleitung 3 m
Steckerverbindung nach Vorgabe
Fertigungslängen bis 50 m
Schutzart IP 44 (EN 60529), Schutzklasse I
Toleranz ±10 °C

Temperaturregelung über unsere Regelgeräte, in Kapitel Regeltechnik. Erweiterte Einsatzmöglichkeiten durch Sonderausstattungen. Auf Sonderwunsch diffusionsdicht.